meta name="robots" content="index,follow" PK76 Scalemodeling: Northrop P-61A - Black Widow von Great Wall Hobby 1/48 google-site-verification=yu1P51S0UHY0H83Y4vi3KiS4z4gOLgnJ8hVJCklpGw4

Northrop P-61A - Black Widow von Great Wall Hobby 1/48

 P-61 A Grear wall hobby 1/48
Der längst überfällige Galeriebeitrag zur P-61.



Die Northrop P-61A - Black Widow


Die P-61A von Northrop war das erste Flugzeug der US Army Air Force der speziell für die Nachtjagd entwickelt wurde. Bei den Piloten war die Maschine aufgrund ihrer guten Flugeigenschaften beliebt. 752 Maschine wurden insgesamt produziert. Die "Black Widow" kann vergleichsweise hohe Abschusszahlen vorweisen.
Bewaffnet war die Maschine mit vier 20mm Maschinenkanonen. Je nach Version trug sie einen Turm mit vier zusätzlichen Cal.050 Maschinengewehren.
Unter den Tragflächen konnte die Widow Bomben und HVAR - Luft-Boden Raketen mitführen. Als zum Ende des Krieges die Feinde in der Luft weniger wurden änderte sich die Rolle der P-61. Die schwarze Witwe ging nun immer mehr in der Rolle des Jagdbombers auf die Suche nach Opfern.

Flugrevue
Quelle:www.flugrevue.de

Die Versionen


Die P-61 wurde in 4 Versionen gebaut. Hauptversion ist die P-61b mit 450 gebauten Einheiten, während die Vorläufer Version nur auf 200 Stück kam. Die "B" hat  im Vergleich zur "A" eine verlängerte Nase. Zur Version C wurden die Triebwerke getauscht. Die Pratt & Wittney R-2800-65 Doppelstern Motoren hatte eine Leistung von 2028 PS. Diese trieben einen elektrisch verstellenbaren 4 Blatt Propeller an mit einen Durchmesser von 4 Metern! Es wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 589 km/h erreicht. Die letzte Version war die F-15, ein Fotoaufklärer. Die Produktion lief von 1942 bis 1947. 

Eine Maschine wurde an die Royal Air Force zur Erprobung geliefert. Nach eingehenden Test wurde die Maschine als ungeeignet befunden.

Die Maschine wurde auf dem Europäischen und auf dem pazifischen Kriegsschauplatz eingesetzt.In der Flugrevue findet sich folgender, lesenswerter, Artikel: Northrop P-61 Black Widow über Europa

Heute sind noch vier überlebende Maschinen bekannt. Drei in den USA und eine in China. Es wird über weitere Überlebende in China spekuliert.

Great Wall Hobby P-61A
Quelle:www.wikimedia.org


P-61 "The Virgin Widow" - 42-5554


Der Bausatz von Great Wall Hobby liefert uns die Decals für eine schwarze P-61 mit der dem Rufnamen "The Virgin Widow".  Die Maschine war der 6 Night Fighter Squadron zugewiesen. Der Bauplan gibt als Einsatzzeit und Ort das Jahr 1944 auf Saipan an.

Great Wall Hobby P-61A
Quelle: www.worldwarphotos.info

Das Modell:

Die Bauberichte findet ihr hier: Bauberichte
Hier nun die Bilder des fertigen Modells.

GWH 1/48 P-61A


GWH 1/48 P-61A

GWH 1/48 P-61A

GWH 1/48 P-61A


GWH 1/48 P-61A

Fazit zum Modell


Betrachtet man die Bauzeit wird klar, das ist kein Modell zum Nebenbeibauen. Licht und Schatten liegen bei dem Modell nah beinander. Besonders gut gelungen ist das Cockpit. Enttäuschend hingegen die Fahrwerkschächte des Hauptfahrwerks. Das erinnert doch sehr an Modelle der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts.
Würde ich das Modell empfehlen? Ein klares Janein.... Um ein wirklich gutes Modell zu bauen braucht es viel Erfahrung. Anfänger sollten um diesen Bausatz einen Bogen machen.

Ist der Bau erst mal erledigt hat man ein beeindruckendes Flugzeug in seiner Sammlung.

Dir gefällt meine Seite? Abonniere meinen Newsletter und verpasse nichts mehr!

 Viele Grüße

 Peter

1 Kommentar:

Newsletter