meta name="robots" content="index,follow" PK76 Scalemodeling: Messerschmitt Me-262 B1a/U1 Nachtjäger google-site-verification=yu1P51S0UHY0H83Y4vi3KiS4z4gOLgnJ8hVJCklpGw4

Messerschmitt Me-262 B1a/U1 Nachtjäger

Messserschmitt Me-262


Im Herbst 1944 zeichnete sich die mlitärische Niederlage des 3. Reiches schon deutlich ab. Trotz der desolaten Lage schaffte es Deutschland immer neue Waffen an die Front zu bringen. Einige dieser Waffen waren ihrer Zeit voraus. Besonders beim Bau von Strahlflugzeugen hatten die deutschen Wissenschaftler die Nase vorne. 
Durch politische Fehlentscheidungen wurde die bahnbrechende Messerschmitt Me-262 als "Schnellbomber" eingesetzt. Größtes Problem war neben der Nutzlast das fehlende Zielmittel. Nach und nach setzte sich die Erkenntnis durch das die Me-262 ein Jagdflugzeug ist und als solches eingesetzt. Neben dem Jagdflugzeug gab es auch eine Trainervariante mit zwei Sitzplätzen. 


Me-262 B1 U1
Me-262 B1/U1 in Jagel Mai 1945


Um auch bei Nacht die 262 als Jäger einsetzen zu können wurde auf Basis des Schulflugzeuges eine spezielle Nachtjagdversion entwickelt. Insgesamt wurden vor Kriegsende nur wenige Maschinen umgebaut. Folgende Maschinen sind mir bekannt: W.Nr:110305 (Rote 8), 110306 ("Rote 9"), 110307 ("Rote 4") 110378 ("Rote 11"), 110635("Rote 10"), 110980 ("Rote 12"). Die Maschinen wurde zur Verteidigung von Berlin eingesetzt. 

Operation Lusty - Watson Whizzers - "ole fruit cake"


Im Mai 1945 wurden alle verbleibenden Flugzeuge in Jagel an britischen Truppen übergeben. Alle Siegermächte waren an der modernen Technik der deutschen Luftfahrtindustrie interessiert. Eine Maschine ging nach Südafrika, zwei nach Groß Britanien. Eine Maschine ging in die USA.


Quelle:www.silverhawkauthor.com


Quelle:www.silverhawkauthor.com


In den USA bekam die Maschine die Ordnungsnummer "FE-610" zugeordnet. "FE" steht für Foreign Equipment". Watson sammelte in ganz Europa im Rahmen der "Operation Lusty" interessante Beutemaschinen. Im Juni 1945 wurde diese Flugzeuge mit der "HMS Reaper" in die USA gebracht.


HMS Reaper
Quelle:www.ta-152.de

Ich habe hier ein spannendes Video zum Thema gefunden. Es zeigt wirklich interessante Aufnahmen die ich vorher noch nie gesehen habe. Anschauen lohnt sich!

           

Dieses Bild zeigt die Maschine nach der Übergabe an Col.Watson. 

Ole fruit cake
Quelle:flickr.com



In den USA wurde die Maschine mehrfach umlackiert. Diese Anstriche wurden nicht besonders fachmännisch aus geführt. Besonders die "neuen" deutschen Markierungen waren mehr Fantasie. Das Erscheinungsbild war schlecht.


Me-262 FE-610
Quelle: www.indianamilitary.org

Die Maschine wurde oft öffentlich vorgeführt und für Rundflüge eingesetzt. Das Hirschgeweih und die Nachtjagdausrüstung wurden ausgebaut.

Me-262 Freeman Airfield 1946
Quelle: www.indianamilitary.org

Das Bild zeigt sehr gut ein weiteres Merkmal der "110306". Die ursprüngliche Bewaffnung der 4 x 3cm Maschinenkanonen wurden ausgebaut. Die mittleren beiden Öffnungen wurden verschlossen. Auf den beiden äußeren Positionen waren 2 x 2cm MG 151 verbaut. Die Änderung wurde nicht von den neuen Besitzern durchgeführt. Warum diese Änderung durch die Mechaniker der Luftwaffe ausgeführt wurde ist nicht bekannt. Vielleicht war Munitions- oder Ersatzteilmangel die Ursache. 
Wer genauere Informationen zu der Modifikation hat, ich würde mich sehr darüber freuen näheres zu erfahren.

Überall wo sie auftauchte war die 262 eine Attraktion. Neben Flugvorführungen wurden auch Rundflüge mit dem Düsenjet durchgeführt. 1950 wurde die Maschine verschrottet.


FE-610
Quelle: www.indianamilitary.org


Restauration in den USA


Aktuell wird in den USA eine Me-262 aus der Sammlung Watsons restauriert. Das besondere daran sind die originalen Jumo 004 Triebwerke.




Das Modell von Revell


Revell Me-262 B1/U1
Quelle: ipms.de



Als Revell das Modell angekündigt hat war ich noch sehr skeptisch. Jedoch hat mich die Vorstellung aus IPMS.de von dem Modell überzeugt. HIER könnt ihr die Einschätzung lesen.

Ich werde das Modell mit Sitzgurten von Eduard bauen. Die 2cm MG kommen von Master. Die Decals werden von Eagle Strike kommen:

ole fruit cake FE-610

Wer mir auf Instagram folgt konnte bereits die ersten Bilder dieses Projekts sehen. Mehr wird es die Tage hier im Blog geben.


Dir gefällt meine Seite? Schreibe mir im Gästebuch und abonniere meinen Newsletter!

Viele Grüße

Peter

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Newsletter